TEAM NEUE BUECHER VERANSTALTUNGEN FOTOS INFOS TEAMNEUE BUECHERVERANSTALTUNGENFOTOSINFOS

E-Medien

 

Für Sie als Inhaber eines Büchereiausweises steht Ihnen auch unser Angebot, von

E-books Gebrauch zu machen, kostenlos zur Verfügung.

Bei Interesse informieren Sie unsere Mitarbeiter gerne.

 

Was benötigen Sie, um E-books lesen zu können:

* einen Computer (PC, Laptop,...)

* einen E-book-Reader (Computer, E-Reader, Tablet PC, iPhone, iPad,...)

* einen Internetzugang

 

Von uns bekommen Sie:

* ein persönliches Kennwort, mit welchem Sie sich auf www.noe-book.at einloggen.

 

Nun können Sie loslegen:

* Stöbern Sie in dem großen Bestand an E-books, E-videos und E-audios.

* Leihen Sie sich die Bücher Ihrer Wahl von 0 - 24 Uhr aus.

* Die Rückgabe erfolgt automatisch nach 7 bis 14 Tagen (je nach Medium).

* Auch Buchreservierungen sind möglich: Über eine E-mail-Adresse wird man

   informiert, sobald der gewünschte Titel frei wird. Sie haben dann 2 Tage Zeit

   zum Entlehnen.

 

Klicken Sie jetzt auf >E-books!

> E-books

Zum Ausprobieren stellen wir Ihnen gerne unseren E-Reader zur Verfügung!

  

 

 

Chronik

 

Der Werdegang unserer Bücherei:

 1919:

Die erste Bücherei in Oberndorf  wird von der Jungfrauen-Kongregation gegründet.

 1922:

Daraus entsteht die Volksbund-Bücherei.

 NS-Zeit:

Die Bücherei wird geschlossen. Viele "Pfaffenschriften" werden einfach verbrannt. Die restlichen Bücher werden der Gemeindeverwaltung übergeben oder privat versteckt. 

 1949:

Die Bücherei wird erneut ins Leben gerufen. Leopold Hager hat daran großen Anteil und wird der erste Bibliothekar. 

 1980:

Die Gemeinde kann als Sponsor geworben werden. Dank des jährlichen Zuschusses kann der Buchbestand auf 3000 erhöht werden.  

 1989:

Der Bücherei-Leiter Engelbert Grubner sorgt zusammen mit Pfarrer Leopold Bösendorfer dafür, dass die Oberndorfer Bücherei als erste Pfarrbücherei in Österreich eine EDV-Anlage erhält. Auch der Büchereiverband und die Gemeinde beteiligen sich finanziell, sodass die Fa. Resch Datentechnik ein eigens entwickeltes Büchereiprogramm installieren kann.

 2000:

Die langjährige Mitarbeiterin Marianne Plank übernimmt die Leitung der Pfarrbibliothek.

 2007:

Seit 50 Jahren gibt es die Buchausstellung in Oberndorf, was dem treuen Unterstützer Leopold Hager zu verdanken ist.

 2007:

Die kooperative Trägerschaft beginnt- die Bücherei heißt von nun an "Öffentliche Bibliothek der Pfarre und Marktgemeinde Oberndorf an der Melk".

 2012:

Aufgrund einer Infrastrukturförderung des Landes NÖ, veranlasst von "Treffpunkt Bibliothek", kann eine neue EDV-Ausstattung angeschafft werden.

 2017: Nach 30 Dienstjahren, davon 16 Jahre als Büchereileitung,
           verabschiedet sich Fr. Plank und übergibt ihren Posten an Marina
           Prokopp.

2019: Die Bibliothek feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Festakt.

 

Bis heute versucht die Bücherei "up to date" zu sein und den Kunden immer wieder Neues zu bieten.

 
(Quelle: "Oberndorfer Heimatbuch" von Engelbert Grubner)