TEAM NEUE BUECHER VERANSTALTUNGEN FOTOS INFOS TEAMNEUE BUECHERVERANSTALTUNGENFOTOSINFOS

E-Medien

 

Für Sie als Inhaber eines Büchereiausweises steht Ihnen auch unser Angebot, von

E-books Gebrauch zu machen, kostenlos zur Verfügung.

Bei Interesse informieren Sie unsere Mitarbeiter gerne.

 

Was benötigen Sie, um E-books lesen zu können:

* einen Computer (PC, Laptop,...)

* einen E-book-Reader (Computer, E-Reader, Tablet PC, iPhone, iPad,...)

* einen Internetzugang

 

Von uns bekommen Sie:

* ein persönliches Kennwort, mit welchem Sie sich auf www.noe-book.at einloggen.

 

Nun können Sie loslegen:

* Stöbern Sie in dem großen Bestand an E-books, E-videos und E-audios.

* Leihen Sie sich die Bücher Ihrer Wahl von 0 - 24 Uhr aus.

* Die Rückgabe erfolgt automatisch nach 7 bis 14 Tagen (je nach Medium).

* Auch Buchreservierungen sind möglich: Über eine E-mail-Adresse wird man

   informiert, sobald der gewünschte Titel frei wird. Sie haben dann 2 Tage Zeit

   zum Entlehnen.

 

Klicken Sie jetzt auf >E-books!

> E-books

Zum Ausprobieren stellen wir Ihnen gerne unseren E-Reader zur Verfügung!

  

 

 

Chronik

 

Der Werdegang unserer Bücherei:

 1919:

Die erste Bücherei in Oberndorf  wird von der Jungfrauen-Kongregation gegründet.

 1922:

Daraus entsteht die Volksbund-Bücherei.

 NS-Zeit:

Die Bücherei wird geschlossen. Viele "Pfaffenschriften" werden einfach verbrannt. Die restlichen Bücher werden der Gemeindeverwaltung übergeben oder privat versteckt. 

 1949:

Die Bücherei wird erneut ins Leben gerufen. Leopold Hager hat daran großen Anteil und wird der erste Bibliothekar. 

 1980:

Die Gemeinde kann als Sponsor geworben werden. Dank des jährlichen Zuschusses kann der Buchbestand auf 3000 erhöht werden.  

 1989:

Der Bücherei-Leiter Engelbert Grubner sorgt zusammen mit Pfarrer Leopold Bösendorfer dafür, dass die Oberndorfer Bücherei als erste Pfarrbücherei in Österreich eine EDV-Anlage erhält. Auch der Büchereiverband und die Gemeinde beteiligen sich finanziell, sodass die Fa. Resch Datentechnik ein eigens entwickeltes Büchereiprogramm installieren kann.

 2000:

Die langjährige Mitarbeiterin Marianne Plank übernimmt die Leitung der Pfarrbibliothek.

 2007:

Seit 50 Jahren gibt es die Buchausstellung in Oberndorf, was dem treuen Unterstützer Leopold Hager zu verdanken ist.

 2007:

Die kooperative Trägerschaft beginnt- die Bücherei heißt von nun an "Öffentliche Bibliothek der Pfarre und Marktgemeinde Oberndorf an der Melk".

 2012:

Aufgrund einer Infrastrukturförderung des Landes NÖ, veranlasst von "Treffpunkt Bibliothek", kann eine neue EDV-Ausstattung angeschafft werden.

 2017: Nach 30 Dienstjahren, davon 16 Jahre als Büchereileitung,
           verabschiedet sich Fr. Plank und übergibt ihren Posten an Marina
           Prokopp.

 

Bis heute versucht die Bücherei "up to date" zu sein und den Kunden immer wieder Neues zu bieten.

 
(Quelle: "Oberndorfer Heimatbuch" von Engelbert Grubner)